Blog #2: Kannst du es dir erlauben zu fließen…?


Mal ehrlich! Kannst du es dir selbst erlauben zu fließen und den Flow richtig zu genießen? Oder zählst du eher zu der Sorte, die „Probleme schaffen, suchen, finden und kreieren“. Was meine ich damit?

Ich bin in letzter Zeit so richtig im Flow. Ich fühl mich gut mit mir. Ich hab‘ das Gefühl so richtig im Einklang zu sein. Ich gebe zu, mein Leben hat sich noch nie so leicht angefühlt, wie ich es derzeit erlebe und auch selbst kreiere. Nein, das ist mir nicht alles zugeflogen. Darin steckt mein Weg, meine Erfahrungen, Tränen, Freude, Arbeit, auf die Schnauze fallen, aufrappeln und und und.

Worauf ich allerdings hinlenken will, ist folgendes: Heute habe ich mich ertappt! Ich habe mich dabei ertappt, wie ich mir Probleme kreiere, die keine sind und wo keine sind! Ich habe mich dabei ertappt! Denn wisst ihr was! Eines, das ich mitunter während meiner Coachingausbildung erfahren durfte, ist Folgendes! Ja, spitzt die Ohren! Es ist nämlich simpel und klingt sowas von simpel und ist aber auch gleichzeitig gar nicht so einfach. Nämlich: ES DARF AUCH LEICHT SEIN!

WoW! Ja! Das ist es! Erlaubst du dir, dass dein Leben leicht sein darf, oder steckst du in Glaubenssätzen fest, die dir das Leben unnötig schwer machen? Oder was ist dein Glaubenssatz, welchen durftest du schon über Bord werfen? Und ebenso wichtig, wie gehst du damit um, wenn dich ein Glaubenssatz so richtig von der Seite rammt?

Ich hab‘ es heute geschafft und konnte somit ein altes Verhaltensmuster durchbrechen. Habe inngehalten, mich wieder auf den Boden zurückgeholt und bewusst geschaut, was da grad in mir abläuft und siehe da… Zack, ich hab es mir nicht unnötig schwer gemacht.

Auf dass, das Leben leicht sein darf!


26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen